HUI Logo

 Home  HUI  News  Biomass  Top50  Emissionsstudie  Team  Spenden flag-symbol-EN English

Nährstoffrückgewinnung durch Biomasse
- Abwasserreinigung durch landwirtschaftliche Produktion -

Ausführliche Informationen auf unserer englischsprachigen Seite!

Weltweit hat die Einleitung von flüssigen oder auch festen Abfällen in Gewässer ein gravierendes Ausmaß erreicht. Die Folgen sind verheerend. Gewässer werden mit Schadstoffen vergiftet und mit Nährstoffen wie z.B. Phosphor und Kalium überdüngt. Diese Nährstoffe, die für das Pflanzenwachstum notwendig sind und deren Vorkommen auf der Erde begrenzt ist, werden auf diese Weise nutzlos verschwendet. Hinzu kommt, daß die industrielle Produktion und der Einsatz von Phosphordüngemitteln eine drastische Belastung der Gewässer mit Schwermetallen zur Folge hat.

Inbesondere in Entwicklungsländern fehlt oft jegliche Abwasserreinigung. Die Folge: Nährstoffe gehen verloren, die Überdüngung der Gewässer verursacht Schäden an Flora und Fauna, Trinkwasserressourcen werden verunreinigt und die erhöhten Konzentrationen von Krankheitserregern im Trinkwasser gefährden die Gesundheit der Bevölkerung.
Mit diesem Projekt haben wir gezeigt, daß es Wege gibt, diesen Problemen effizient und kostendeckend zu begegnen. An vier Projektstandorten in Brasilien und China, die sich hinsichtlich ihrer Größe und ihren klimatischen Bedingungen unterscheiden, haben wir dieses Verfahren eingesetzt und positive Ergebnisse erzielt.

Die Lösung heißt: Kombinierte Abwasserreinigung und Nährstoffrückgewinnung durch Biomasse
Bei dem Projekt geht es darum, Kreisläufe zu schließen und die in den Abwässern enthaltenen Nährstoffe von Neuem zu nutzen. Dafür bieten sich im kommunalen und ländlichen Raum, in Gegenden also, in denen Abwässer nicht durch industrielle Schadstoffe verunreinigt sind, Aquakulturen zur Abwasserreinigung an.

Die Hauptelemente des Systems:

Das Projekt, welches in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission und anderen Organisationen durchgeführt wurden, haben wir 1998 abgeschlossen. Eine praxisorientierte Anleitung in englischer Sprache zum Abwasserrecycling in tropischen Regionen soll bis Mitte 1999 auch über Internet verfügbar sein.

Informationen sind erhältlich auf unseren englischsprachigen Seite
oder über:
 
In Nordamerika,
Asien und Afrika



Aquasol International Ltd.
E-mail: 100673.1266@compuserve.com

 

 

In Latainamerika




O Instituto Ambiental (OIA)
 Rua Carlos Gomes 180
 Petropolis RJ 25680-020
 Brasil
 Tel.  ++55-242-439-9227
 Fax.++55-242-31-2340

 

In Europa




Hamburger Umweltinstitut
Trostbrücke 4
20457 Hamburg
Deutschland

 

↑ TOP